TRENDS

Der Aufschwung der Lifestyle-Hotels

Lifestyle-Hotels erleben derzeit einen Boom, vor allem im Luxussegment. Kennzeichnend sind ihr kreativer und moderner Zeitgeist. Die Besitzer dieser Häuser sind bereit, ihren Betrieb ständig zu erneuern, um den wandelnden Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Dieser Trend, hervorgerufen durch die Millennials, die den Markt revolutioniert haben, spricht alle Gästeschichten an. Trotz allem sind ein zeitgemäßes Design oder ein großzügiger Spa-Bereich nicht genug. Gäste wünschen sich Erlebnisse, die nicht nur einfallsreich, sondern auch authentisch sind und den eigenen Lebensstil widerspiegeln. Immerhin müssen sie sich mit dem Hotel, in dem sie übernachten, identifizieren können. Um eine Zielgruppe zu definieren, reicht es heutzutage nicht aus, demographische Aspekte zu berücksichtigen, man muss auch psychologische oder genauer noch sog. psychographische Merkmale (den Lebensstil betreffend) erörtern. Dadurch ist es möglich, die Persönlichkeitsmerkmale von Gästen, ihre Wertevorstellung und Lebenssteinstellung greifbar zu machen. Auch soziale Beziehungen und Gemeinschaftsbereiche sind von vorrangiger Bedeutung. Tatsächlich wäre es ideal, wenn Gäste dieselben Interessen teilen und infolgedessen ein eine Art Zugehörigkeitsgefühl entwickeln würden. Gute Beispiele hierfür sind Fitness-, Wellness- und Gourmethotels oder Häuser, die Rock’n’Roll-Liebhaber ansprechen.

Wir haben für Sie Inputs und originelle Ideen gesammelt, die den Begriff Lifestyle in der Hotellerie greifbar machen.

Women Only
Immer mehr Frauen begeben sich alleine auf Reisen. Somit stellen sie ein wachsendes Marktsegment dar. Sie sind ledig, berufstätig und haben weder Kinder noch Partner. Da sich die weiblichen Vorlieben beträchtlich von den männlichen unterscheiden, haben einige Hotels den Versuch gestartet, maßgeschneiderte Angebote für diese Zielgruppe auszuarbeiten. So auch das Premier Hotel am Times Square in New York, das in den Zimmern Glätteisen, Badesalz, Luffaschwämme, Yogamatten und Zeitschriften wie Cosmopolitan oder Self zur Verfügung stellt. Darüber hinaus sind sie mit großzügigen Badewannen und einem beleuchteten Schminktisch ausgestattet. Sogar das Personal ist „female-friendly“, immerhin besteht es nur aus Frauen.

Fashion Hotels
Fashion Hotels werden in der Regel sofort mit Lifestyle assoziiert. Nicht umsonst versuchen renommierte Modehäuser wie Armani, Versace oder Bulgari auch in der Hotellerie Fuß zu fassen, um ihre Lebensphilosophie zu verbreiten. Stellen Sie sich nur mal vor, eine Fashion Suite aussuchen zu dürfen, die nach Ihrem persönlichen Lieblingsparfum duftet… Im Cheval Blanche Courchevel in Frankreich ist es z.B. möglich, in die Welt von LVMH (Moët Hennessy Louis Vuitton) einzutauchen. Neben hochwertigen Möbelstücken und Düften der renommierten Marke, finden die Gäste einen luxuriösen Spa vor, der die Kosmetiklinie von Guerlain verwendet. Darüber hinaus kann man hier die exklusiven Dienstleistungen des renommierten Stylisten John Nollet in Anspruch zu nehmen.

Auf Lokales setzen
Ein weiterer Trend im Lifestyle-Bereich ist die Wertschätzung des touristischen Angebotes vor Ort. Dies ermöglicht es jedem Gast, eine authentische Urlaubserfahrung zu erleben. Die Marke Canopy by Hilton beispielsweise bietet seinen Gästen ein Frühstück, bestehend aus frischen 0-km-Produkten, und ein Abendessen mit autochthonen Weinen, Bieren und Getränken. Beim Check-out erhalten Gäste typische lokale Produkte oder kleine Mitbringsel bzw. Kunsthandwerk.