TRENDS

Emotion is key

1. Neuromarketing
Beim Neuromarketing handelt es sich um eine Strategie, bei der Erkenntnisse aus der Hirnforschung, der Verhaltenspsychologie und des traditionellen Marketings vereint werden. Genauer gesagt wird dabei erforscht, wie ein potenzieller Kunde auf bestimmte Reize reagiert, zum Beispiel auf die Werbung auf Social-Media-Plattformen. Da wir 95 % unserer Entscheidungen unbewusst treffen, ist das Neuromarketing für die klassische Marktforschung essenziell und erlaubt ein tiefgehendes Wissen über das Zielpublikum. Für die Hotellerie ist es besonders empfehlenswert, die Gefühle der Gäste zu erforschen: vom Entscheidungsprozess über das Urlaubserlebnis bis hin zur Abreise. So kann für jede Phase eine wirkungsvolle Kommunikationsstrategie entwickelt werden und die Website sowie die Kampagnen können effizienter gestaltet werden. Da Urlaub immer Genuss ist und somit jener Teil des Gehirns angesprochen wird, in dem Emotionen entstehen, sind Strategien aus dem Neuromarketing, die auf die Sinne und das Unterbewusstsein des Gastes abzielen, von äußerster Wichtigkeit.
ggg

2. Glamping
Glamping setzt sich aus den Begriffen „glamour“ und „camping“ zusammen und zählt zu den neuen Luxury Travel Trends. Im Zentrum steht der Wunsch, dem Alltag zu entfliehen und Quality Time in der Natur zu verbringen. Im Einklang mit dem Bestreben nach Nachhaltigkeit stellt diese Tendenz eine enorme Chance für die Hotellerie dar und kann von traditionellen Hotels als Cross-Selling angeboten werden, mit dem Ziel den Gästen eine Nacht lang ein besonderes Erlebnis zu bescheren. Neben klassischen Zelten sind auch Aufenthalte in durchsichtigen Kuppeln oder Baumhäusern möglich, die so komfortabel sind wie ein Zimmer in einem gehobenen Hotel.

 

Fünf-Sterne-Urlaub unter den Sternen.

3. Geschmack ist alles
Kulinarische Highlights spielen bei der Wahl des Reiseziels eine immer größere Rolle. Es geht um die Erkundung des Geschmacks und der Traditionen der Urlaubsregion. Laut dem Bericht über den italienischen önogastronomischen Tourismus aus dem Jahr 2021 wird dieser Markt weiterhin wachsen. Der Gast sucht sowohl einzigartige Erlebnisse für den Gaumen als auch ein besonderes Ambiente. Stark ist auch der Wunsch nach einem Aktiverlebnis: 66 % der Touristen nähmen gerne an Aktivitäten mit den lokalen Produzenten teil, zum Beispiel an einer Weinernte oder am Melken.

4. Neverending tourism
Das Vor und das Nach eines Urlaubs werden vor allem dank der Digitalisierung zum wichtigen Bestandteil des Urlaubserlebnisses. Dazu zählen 3D-Touren, geführte Verkostungen zuhause, Concept Stores, immersive Audioguides und spezielle Apps.

5. Der Aufstieg der Terrassen
Laut TheFork wurden 2021 47 % aller Tischreservierungen für den Außenbereich getätigt im Gegensatz zu maximal 12 % in Zeiten vor der Pandemie. Diese Tendenz zeigte sich auch in der Wintersaison.

6. Biophilic design
Räumlichkeiten so planen, um den Menschen zur Natur zurückzuführen und das Wohlbefinden zu steigern: Die Zukunft des Designs nennt sich Biophilie. Es ist der Wunsch, Licht, natürliche Materialien, frische Luft, Wasserspiele und Pflanzen in das Ambiente zu integrieren. Es handelt sich nicht um eine Modeerscheinung, sondern um ein Phänomen, das sich auf lange Sicht bewähren wird. Schließlich ist es bewiesen, dass sich der Kontakt mit der Natur positiv auf uns auswirkt.

Der Wunsch nach ultimativen Erlebnissen wird immer stärker.