MANAGEMENT

Die Rungghof Lodge – Mediterranes Lebensgefühl und moderner Lifestyle

Ein Haus im Wandel – so könnte man den Rungghof im Weindorf Girlan in Südtirol wohl am besten beschreiben. Dort, wo früher noch der Stammsitz der Rungger Familie lag und später ein Bauernhof stand, verbirgt sich heute ein einladendes Refugium für Ruhesuchende und Genießer, umgeben von weiten Weinbergen und einem traumhaften Ausblick.

Im Garten erleben die Gäste ein besonderes Farbenspiel. Das Grün der Natur verschmilzt mit dem Blau des Pools.

Die zwei Hauptakteure, die das überhaupt möglich gemacht haben: Maria und Manuel. Junge, dynamische Gastgeber, die ihr Herzensprojekt, den Rungghof seit 2012 liebevoll führen und das weiterentwickeln, was sich Manuels Eltern über Jahrzehnte aufgebaut haben. Diese sind immer noch im Betrieb tätig und stehen den jungen Hoteliers fürsorglich zur Seite. Mit ihren innovativen und frischen Ideen schaffen es Maria und Manuel immer wieder, das Hotel zum Glänzen zu bringen und jedem Raum eine eigene Seele, einen eigenen Charakter zu verleihen. Was sie dabei so einzigartig macht: ihre Feinsinnigkeit für das Historische und Antike und gleichzeitig ihr Streben nach Moderne und zeitlosem Wohnkomfort.

Dass sie Ersteres bereits mit dem charmant-traditionellen Ansitz aus dem Jahr 1524 bewiesen haben, ist keine Frage. Nun folgte Part zwei, die exklusive Rungghof Lodge, die das Ensemble vervollständigt. Mit der komplett neuen Renovierung des Nebengebäudes im Mai 2021 erfüllten sich Maria und Manuel einen langgehegten Traum, nämlich das Urlaubserlebnis ihrer Gäste wieder einmal neu zu erfinden.

Während der Ansitz voller Geschichten längst vergangener Tage steckt und mit altehrwürdigen Gemäuern sowie den urigen Stuben eine besondere Aura ausstrahlt, findet der Gast in der Lodge moderne Wellnessoasen in Form von Private Spa Suiten mit eigener Sauna oder privatem Whirlpool auf der Sonnenterrasse. Zwar könnten die Unterschiede zwischen den zwei Strukturen kaum größer sein, doch genau das war das Ziel der Gastgeber: Moderne und Tradition an einem einzigen Ort gekonnt miteinander verschmelzen zu lassen und das Hotel somit in einen einmaligen Genusstempel zu verwandeln.

Manuel und Maria: ein echtes Dream-Team.

„Mit der neuen Lodge möchten wir allen Erholungssuchenden, Aktivurlaubern und auch Pärchen noch mehr Privatsphäre und Freiraum bieten. Auch hätten wir es ziemlich schade gefunden, wenn unsere privilegierte Panoramalage nicht zu 100 % zur Geltung gekommen und für unsere Gäste nicht vollständig erlebbar gewesen wäre. Deswegen haben wir den neuen Ruhe- und Fitnessraum, generell alle Suiten, verglast, damit der Blick auf die Südtiroler Bergwelt und das Etschtal frei bleibt.“

Dass die Natur den Gastgebern sehr am Herzen liegt, merkt man auch bei der Wahl der Materialien und der Gestaltung des Gartens. Jede Suite strahlt mit hochwertigem Eichenholz eine wohlige Wärme aus, während Stein und Glas für ein erfrischendes Gefühl sorgen. Eben „echt und ungekünstelt“ sollen sich die Suiten präsentieren, dem Gast die Möglichkeit geben, jeden Tag nach Belieben zu gestalten und sich in die eigene Wellnesswelt zurückzuziehen – sei es nach aktiven Ausflügen in den Bergen, nach einer exzellenten Gourmetauszeit im Restaurant oder einem Tauchgang im Outdoor-Pool.

Die Haubenküche im Rungghof verspricht himmlische Hochgenüsse.

Auch bei der Gartengestaltung wurde nichts dem Zufall überlassen. So schmiegen sich zauberhafte Pergolaterrassen, Palmen und schattenspendende Olivenbäume an das Hotel und lassen mediterranes Lebensgefühl durch die Luft schweben. Ein schickes Abendessen im Pavillon unter dem Sternenhimmel oder ein Gourmet-Picknick zwischen den malerischen Weinreben bei Sonnenuntergang sind dabei kleine Highlights, die vor allem Pärchen eine besonders romantische Zeit ermöglichen sollen. Nicht zu vergessen: der hauseigene Kräuter- und Gemüsegarten, dessen Produkte manchmal sogar im Restaurant zum Einsatz kommen und die Verwurzelung der beiden Gastgeber in der Region unterstreichen.

Frei sein im Urlaub, ungezwungen und flexibel – das sind die Gefühle, die man mit der Rungghof Lodge verstärken wollte. Dazu wurde auch das kulinarische Konzept auf den Kopf gestellt und auf das neue Urlaubsfeeling angepasst. Stichwort: Qualität. Jetzt werden Hotelgäste mit einem servierten À-la-carte-Frühstück verwöhnt, können sich ganztags im Bistro auf leichte, warme Gerichte freuen und abends beim Fine-Dining-Erlebnis mit Haubenkreationen von Manuel den Tag ganz entspannt ausklingen lassen.

Weinrote Sofas und edles Holz lassen die Girlaner Weinkultur im Restaurant lebendig werden.
Offenes Wohnkonzept mit maximaler Privatsphäre.

Fotografie: Hannes Niederkofler