MANAGEMENT

Leadership & Self-Control

Zwischen Wunschdenken und Rationalität

Eine der bedeutendsten Eigenschaften erfolgreicher Führungskräfte ist die Selbstkontrolle. Die Beherrschung der eigenen Äußerungen und Handlungen ist sehr hilfreich, um Aufgaben besser zu meistern, kohärent zu bleiben und die gewünschten Ziele zu erreichen. Selbstkontrolle ermöglicht es, Entscheidungen frei von Instinkten und Impulsen zu treffen. Diese These vertrat auch der Philosoph Thomas von Aquin, welcher überzeugt davon war, dass Menschen mit großer Selbstbeherrschung in der Lage sind, ihr Leben „zu bewahren“, sprich die richtigen Entscheidungen zu treffen und somit glücklicher und länger zu leben.

Wertvolle Tipps für die Arbeitswelt
Starke Leader schlafen gut
Unterschiedliche Studien haben ergeben, dass Führungspersönlichkeiten, die nachts gut schlafen, über eine bessere Selbstkontrolle verfügen und weniger dazu geneigt sind, ihre Macht zu missbrauchen. Neben der allgemeinen Schlafqualität sind auch tagsüber Pausen wichtig. Zahlreiche Unternehmen verpflichten ihre Mitarbeiter Überstunden zu leisten, in der Hoffnung Ihre Produktivität zu steigern. Nichtsdestotrotz hat dies einen negativen Einfluss auf das Verhalten und Wohlbefinden des Personals. Insofern erweist sich diese Pflicht als kontraproduktiv.

Nur ein ehrliches Lächeln macht sich bezahlt
Zahlreiche Dienstleistungsunternehmen verlangen von den eigenen Mitarbeitern, jedem Kunden ein Lächeln zu schenken. Fakt ist: Empathie vorzuspielen, kann auf langer Sicht zu Burnout führen und die Zufriedenheit des Mitarbeiters schmälern. Ein gezieltes Training, um den Umgang mit Emotionen und die Vorteile von ehrlicher Empathie gegenüber Gesprächspartnern zu erlernen, ist überaus empfehlenswert.

Ein positives Arbeitsklima ist das A und O
Eine geeignete Arbeitsumgebung und ein positives Klima können negative Verhaltensmuster vorbeugen. Führungskräfte sollten ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, die eigene Selbstkontrolle zu stärken und über interne Kommunikation ihr Wohlbefinden beeinflussen. Zielführend ist es, klar die eigenen Erwartungen zu äußern, einen Verhaltenskodex einzuführen und das Personal zu ermuntern, am Geschäftsleben teilzunehmen.

Fest steht: Eine erfolgreiche Führungspersönlichkeit hat die eigenen Gefühle unter Kontrolle, um jede Situation bestmöglich in Angriff zu nehmen, die eigenen Ziele zu erreichen und rechtzeitig einzugreifen, wenn das Team in Schwierigkeiten ist.

 

Menschen mit hoher Selbstkontrolle Menschen, die sich stark von anderen beeinflussen lassen
übernehmen eher die Verantwortung für ihre Handlungen. beschuldigen tendenziell Dritte für die eigenen Umstände.
neigen dazu, weniger von den Meinungen anderer beeinflusst zu werden. tendieren dazu, den eigenen Erfolg einem Glücks- oder Zufallsfaktor zuzuschreiben.
sind gemeinhin effizienter. glauben nicht daran, selbst die eigene Situation ändern zu können.
arbeiten härter, um ihre Ziele zu erreichen und haben oft mehr Erfolg in der Arbeitswelt. fühlen sich in schwierigen Situation oft hilflos oder machtlos.
sind zuversichtlicher gegenüber Herausforderungen. sind anfälliger für erlernte Hilflosigkeit bzw. Depressionen.