MANAGEMENT

Ein Haus im Wandel

So könnte man das Solea Boutique & Spa Hotel auf dem Paganella-Hochplateau im Trentino bezeichnen. Ursprünglich war es unter dem Namen Al Sole Hotel Beauty & Vital bekannt, doch dann wurde es aus dem Dornröschenschlaf geholt.

Nicht nur am Namen wurde geschliffen und gefeilt, sondern das ganze Konzept wurde überarbeitet. Die Zielgruppe: Paare zwischen 25 und 55 Jahren. „Schon länger bestand in unserem Beratungs- und Marketingunternehmen der Wunsch, selbst ein Hotel zu führen. Der Gedanke dahinter ist, unsere Ideen, Strategien und Erfahrungen auf ein konkretes und eigenes Modell umzumünzen. Zudem sahen und sehen wir großes Potenzial in einem so außergewöhnlichen Gebiet, wie es das Paganella-Hochplateau ist“, so Hannes Illmer von tt-consulting, der gemeinsam mit seinen Partnern Johannes Gruss und Daniel Bosio das Hotel übernommen hat, um es in ein Vorzeigeprojekt zu verwandeln.

Der Slogan Unique Moments lässt schon den neuen Schwerpunkt erahnen: einzigartige Urlaubserlebnisse – an einem besonderen Ort, der Raum und Zeit zum Sich-selbst-finden bietet.

„Nach einer sorgfältigen Analyse konnten wir Wellness und Gastronomie als Stärken des Hotels identifizieren. Wir kamen zu dem Schluss, dass der Standpunkt in Fai gut geeignet wäre, um vor allem Paare und Alleinreisende anzusprechen. Auch deshalb, weil die meisten anderen Hotels der Region Allrounder sind und sich auf verschiedene Zielgruppen, wie z.B. Familien, fokussieren. Zudem wollten wir nicht mit lokalen Mitbewerbern konkurrieren“, erklärt Illmer den Wandel des Hauses.

Für den Übergang vom Al Sole Hotel Beauty & Vital zum Solea Boutique & Spa Hotel wurden rund 800.000 Euro investiert, die in die Struktur selbst und in Marketingmaßnahmen flossen. „Nach der Repositionierung sollte das Solea als Mid- bis High-Range-Hotel kommuniziert werden – als kleines, aber feines Boutique & Spa Hotel mit einer außergewöhnlichen Atmosphäre und einem raffinierten Design.“  Mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen konnte die Struktur aufgewertet und ins Personal investiert werden. „Wir sind überzeugt, dass neben einem hochwertigen Interieur und Angebot vor allem ein exzellenter Service ausschlaggebend für den Erfolg in der Hotellerie ist – und hierfür braucht es freundliches, kompetentes Personal, das den Gast auf herzliche Art und Weise empfängt und betreut. Wir werden uns auch in Zukunft darum bemühen, unser Team, das wir Solea Family nennen, auszubauen und zu stärken. Damit wir unser langfristiges Ziel, ein etablierter Hotelbetrieb der Region zu werden, auch erreichen.“

Dieses Bestreben ist zum Greifen nahe – wurde das Hotel doch schon im Sommer 2019 von Cremonese, einer historischen italienischen Fußballmannschaft, als Rückzugsort vor Meisterschaftsbeginn gewählt. Ein guter Anfang.